Home Menü

WordPress Performance – Inline vs. External JavaScript / CSS?

Die letzten zwei Artikel der WordPress Performance Guideline haben gezeigt, wie man aus Sicht der Web Performance Optimierung (WPO) am besten externe CSS- und JavaScript-Dateien einbindet. Doch warum soll man den jeweiligen Code denn überhaupt in eine externe Datei auslagern? Würde es nicht mehr Sinn machen, wenn man sämtlichen Code einfach im HTML-Dokument einbettet und dadurch zahlreiche HTTP Requests spart?

Dieser Artikel ist Teil der Guideline WordPress Performance.

Artikel lesen

WordPress Performance – Skripte am Ende laden

Im letzten Teil der Artikelserie haben wir uns mit der richtigen Platzierung von Stylesheets (CSS-Dateien) im HTML-Code der Webseite beschäftigt. Heute widmen wir uns dagegen der Platzierung von JavaScript-Dateien. Wie und wo soll man JavaScript-Dateien aus Performance-Sicht einbinden? Neben einer ausführlichen Erklärung gibt es unter anderem auch Best-Practice Tipps speziell für WordPress.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline WordPress Performance.

Artikel lesen

WordPress – Wie und wo soll man CSS in HTML einbinden?

Stylesheets bzw. kurz CSS (Cascading Style Sheets) sind neben HTML der wichtigste Teil einer Webseite. Wichtig ist dieser Teil vor allem deshalb, weil er einen größeren Einfluss auf den Besucher hat als sonst irgendein anderes Element. Webseiten Betreiber sollten deshalb unbedingt darauf achten, dass CSS-Code an der richtigen Stelle und mit der richtigen Technik geladen wird.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline WordPress Performance.

Artikel lesen

Kostenloses WordPress CDN für kleine Blogs und Webseiten

Ein Content Delivery Network (CDN) kann bereits für kleine Blogs oder Webseiten interessant sein, die von einer schnellen Seitenladezeit profitieren wollen. Wem die Kosten für einen der üblichen Anbieter im CDN-Bereich aber zu hoch sind, der sollte einen Blick auf WaveCDN werfen. Bis zu einem bestimmten Trafficlimit gibt es diesen CDN-Dienst nämlich vollkommen kostenlos.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen

Leverage Browser Caching – Expires Header konfigurieren

Bei der Optimierung der Website-Performance spielt das Leverage Browser Caching, welches durch die Konfiguration eines Expires Header erreicht werden kann, eine große Rolle. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie das Leverage Browser Caching auch auf Ihrer Webseite bzw. WordPress-Seite aktivieren und so die Seitenladezeit für Ihre Stammleser deutlich reduzieren.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen

5 Minuten WordPress CDN Installation mit MaxCDN

Im vorhergehenden Artikel unserer WordPress High-Performance Guideline haben wir Ihnen die Grundlagen und die Idee hinter einem Content Delivery Network (CDN) vorgestellt. Heute wird es praktisch, indem wir Ihnen zeigen, wie Sie in nur 5 Minuten ein CDN unter WordPress installieren und dadurch die Geschwindigkeit Ihrer Webseite um bis zu 50 Prozent steigern.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen

Content Delivery Network (CDN) für WordPress – Eine Übersicht

WordPress erfreut sich kontinuierlich wachsender Beliebtheit, dass wurde in den letzten Jahren immer mehr deutlich. Das Resultat: Auch immer mehr größere Webseiten, die teilweise mehrere hunderttausend Besucher im Monat bedienen, setzen auf das beliebte Content Management System. Vor allem für diese Webseiten bringt ein Content Delivery Network (CDN) großen Nutzen, jedoch können auch kleinere WordPress Seiten von den Vorteilen dieser Technik profitieren.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen

WordPress Performance durch Reduzierung von HTTP Requests steigern

Die Ladezeit einer Webseite wird maßgeblich dadurch beeinflusst, wie viele HTTP Requests beim Aufruf der Seite an den Webserver gesendet werden. So einfach das klingt, so wenig wird es in der Praxis vor allem bei WordPress Seiten beachtet. Dieser Artikel zeigt Ihnen, wie Sie die Anzahl der HTTP Requests reduzieren können und dadurch die Performance Ihrer WordPress Webseite maßgeblich steigern.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen

Höhere WordPress Performance durch Wechsel des Hosting-Providers

Ein Wechsel des Hosting-Providers oder der Umstieg von einem Shared-Hosting Tarif auf einen eigenen V-Server kann die Performance der eigenen WordPress Webseite sehr positiv beeinflussen. Zusätzlich erhöhen Sie dadurch die Akzeptanz beim Kunden und generieren mehr Umsatz. Mit welchen Performance-Verbesserungen Sie im Detail bei einem Wechsel des Providers rechnen können, zeigt der folgende Artikel.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen

Website Analyse – Ist-Zustand und Tools

Wie bei allen Projekten in der Industrie oder auch im Web muss unmittelbar nach Projektstart der Ist-Zustand des jeweiligen Arbeitsgegenstands analysiert und festgehalten werden, um am Ende die Ergebnisse auch auswerten zu können. In diesem Artikel stelle ich Ihnen die wichtigsten Tools zur Analyse Ihrer Website im Bezug auf die Performance vor und gebe Ihnen einen Einblick in die aktuellen Ladezeiten von Blog IT-Solutions.

Dieser Artikel ist Teil der Guideline High-Performance Websites mit WordPress.

Artikel lesen