Home Menü

Mac OS – Ordner vor Dateien anzeigen

Viele Umsteiger von Windows auf Apple Mac OS X sind es gewohnt, dass Ordner im Explorer bzw. im Finder vor den Dateien angezeigt werden. Leider wird dies vom Finder im Standard unter Mac OS X nicht unterstützt, weshalb hier etwas nachgeholfen werden muss.

Möglichkeit 1

Die einfachste Möglichkeit Ordner vor den Dateien anzuzeigen, ist die Installation der kostenpflichtigen Finder-Erweiterung TotalFinder. Nach der Installation ist in den Einstellungen des Finders auch der TotalFinder zu finden, wo die Konfiguration für Ordner am Anfang zu finden ist.

Möglichkeit 2

Wer hingegen nicht bereit ist, für die vom TotalFinder angebotenen Features zu zahlen, der kann die Anordnung auch mit einem kleinen Eingriff in das Mac OS X Betriebssystem ändern. Hierbei wird die Standardkonfiguration des Finders so modifiziert, dass anschließend nach der Spalte Art sortiert werden kann und die Ordner vor den Dateien angezeigt werden.

  1. Terminal starten
  2. Konfigurationsdatei des Finders öffnen

    Um als root (Administrator) die Konfigurationsdatei InfoPlist.strings mit dem Programm TextEdit zu öffnen, führen Sie folgenden Befehl im Terminal aus:

    sudo /Applications/TextEdit.app/Contents/MacOS/TextEdit /System/Library/CoreServices/Finder.app/Contents/Resources/German.lproj/InfoPlist.strings

    Nach der Bestätigung mit Enter müssen Sie anschließend noch Ihr Passwort in das Terminal eingeben, um den Befehl auszuführen.

  3. Konfigurationsdatei bearbeiten

    Bei der geöffneten Konfigurationsdatei muss nun der Wert der Eigenschaft Folder von „Ordner“ auf “ Ordner“ (Beachten Sie hierbei das Leerzeichen vor dem Wort Ordner) abgeändert werden.

    Original InfoPlist.strings:

    Angepasste InfoPlist.strings:

  4. Konfigurationsdatei speichern

Nach einem Neustart des Finders kann in diesem nun nach der Spalte Art sortiert werden, was bewirkt, dass alle Ordner vor den Dateien stehen. Diese beschriebene Methode hat zwar grundsätzlich das beschriebene Problem gelöst, jedoch gibt es einige Nachteile:

  • Die Sortierung geht nach jedem Neustart von Mac OS X verloren
  • Alle Dateien werden ab jetzt nur nach Art sortiert und nicht nach Name

Anzeigebeispiel für die Sortierung der Ordner vor den Dateien im Finder:

Fazit

Wem eine „einfache“ Anzeige der Ordner vor den übrigen Dateien genügt, der kann gut und gerne Möglichkeit 2 verwenden. Alle anderen, die lieber eine Darstellung hätten die sehr stark an Microsoft Windows angelehnt ist, denen sei der kostenpflichtige TotalFinder ans Herz gelegt.

Getestet unter: Mac OS X Snow Leopard 10.6(.7)

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl hat an der TU München und der Stanford University Wirtschaftsinformatik studiert, bevor er mit INNOSPOT sein eigenes Unternehmen gründete. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und ist gerne in den Bergen unterwegs. Zu finden ist er auch bei LinkedIn und privat bei Twitter.

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.