Home Menü

Mac OS Mountain Lion – RSS Bildschirmschoner aktivieren

Viele Anwender die den sogenannten RSS Visualizer in Mac OS X zu schätzen gewusst haben, werden mit dem Umstieg auf Mountain Lion enttäuscht sein: In der aktuellen Mac OS X Version wurden alle RSS-Features von Apple entfernt. Sowohl in Safari als auch bei den Bildschirmschonern sind keine RSS Funktionen mehr zu finden. Lesen Sie in diesem Artikel, wie Sie zumindest den RSS Bildschirmschoner wieder aktivieren.

In wenigen Schritten lässt sich der RSS Bildschirmschoner (RSS Visualizer) unter Mac OS X Mountain Lion (10.8) wieder nachrüsten:

  1. Download des RSS Visualizers von MacRumors
  2. Entpacken der ZIP komprimierten Datei
  3. Kopieren Sie die jetzt vorhandene  *.gtz-Datei in folgenden Ordner (ersetzen Sie IhrBenutzername mit Ihrem Benutzernamen)

    /Benutzer/IhrBenutzername/Library/Screen Savers/
    

    Um zum gewünschten Ordner zu navigieren, können Sie die Gehe zum Ordner-Funktion benutzen. Diese erreichen Sie auf Ihrem Schreibtisch in der Menüleiste unter Gehe zu –> Gehe zum Ordner ...

     

  4. Unter Systemeinstellungen –> Schreibtisch & Bildschirmschoner im Tab Bildschirmschoner finden Sie nun wieder den RSS Visualizer:

    Aufgrund der in Safari entfernten RSS-Features, können Sie im RSS Visualizer leider auf keine RSS-Feeds aus Safari zurückgreifen. Sie können aber nach wie vor den direkten Link zum RSS-Feed, im unten gezeigten Beispiel zu Heise Online, eintragen.

Fazit

Warum Apple die RSS Funktionalitäten aus der aktuellen Mac OS X Version Mountain Lion entfernt hat, bleibt wohl deren Geheimnis. Zumindest der RSS Visualizer kann sehr einfach nachgerüstet werden. Falls Sie speziell für Mac OS X eine Software zum Lesen von RSS-Feeds suchen, kann ich Ihnen folgenden Artikel empfehlen: Mac OS – RSS Reader

Getestet unter Mac OS X Mountain Lion 10.8(.3)

Quellen: Cult of Mac, MacRumors

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl hat an der TU München und der Stanford University Wirtschaftsinformatik studiert, bevor er mit INNOSPOT sein eigenes Unternehmen gründete. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und ist gerne in den Bergen unterwegs. Zu finden ist er auch bei LinkedIn und privat bei Twitter.

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    Schreibe einen Kommentar

    Pflichtfelder sind mit * markiert.