Home Menü

Teufel Raumfeld mit Spotify nutzen

Lange haben Nutzer eines Teufel Raumfeld Gerätes darauf gewartet, dass die Lautsprecher auch den bekannten Musik-Streamingdienst Spotify unterstützen. Nun ist es endlich soweit! Mit Spotify Connect steuern Sie in Zukunft Ihre Spotify Musik direkt via Smartphone auf Ihr Raumfeld Streaming-System. Diese Anleitung zeigt Ihnen, wie Sie Spotify für die einzelnen Raumfeld Geräte einrichten.

Bevor wir mit der Einrichtung von Spotify für Ihr Raumfeld Gerät loslegen, muss zuerst erwähnt werden, dass die Nutzung grundsätzlich nur mittels Spotify Connect möglich ist, dass leider nur im Premium-Abo von Spotify verfügbar ist. Im Klartext bedeutet dies: Damit Sie Spotify auf Ihrem Raumfeld nutzen können, müssen Sie ein Spotify Premium-Abo für 9,99 Euro im Monat abschließen.

Tipp: Spotify bietet Ihnen die Möglichkeit das Premium-Abo für einen Monat kostenlos zu testen. Um das Abo anschließend wieder zu kündigen, loggen Sie sich in Ihrem Spotify-Account auf der Webseite ein und navigieren zu spotify.com/de/account/subscription/. Anschließend steht Ihnen unter „Abonnement verwalten“ der Button Optionen ansehen zur Verfügung, wo Sie den Dienst jederzeit kündigen können.

Im Folgenden wird die Einrichtung eines Raumfeld One (näheres dazu in unserem Raumfeld One Testbericht) mit der Spotify-App auf einem iPhone beschrieben.

Teufel Raumfeld – Spotify einrichten

  1. Aktualisieren Sie die Firmware Ihres Raumfeld-Gerätes über die Raumfeld-App. Navigieren Sie hierzu auf Ihrem Smartphone oder Tablet in der Raumfeld-App zu Einstellungen —> Systempflege —> Updates und wählen Jetzt installieren, falls bei der Suche nach neuen Updates eine Aktualisierung zur Verfügung steht.
  2. Installieren Sie die Spotify-App auf Ihrem Smartphone oder Tablet.
  3. Starten Sie die Spotify-App (alternativ können Sie Spotify auch direkt aus der Raumfeld App heraus starten).
  4. In Spotify können Sie nun einen beliebigen Song abspielen und in der Ansicht Spotify Now Playing das Wiedergabe-Medium auswählen.

Fehlerbehebung bei der Nutzung von Spotify Connect mit einem Raumfeld Gerät

Falls Ihr Raumfeld Streaming-System in der Spotify-App nicht auswählbar ist, kann dies mehrere Ursachen haben. Idealerweise gehen Sie die nachfolgende Liste zur Fehlerbehebung Schritt für Schritt durch:

  1. Beenden und starten Sie die Spotify-App neu
  2. Führen Sie einen Neustart Ihres Smartphones / Tablets durch (hat in meinem Fall geholfen)
  3. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Smartphone / Tablet das WLAN aktiviert ist
  4. Prüfen Sie, ob sich Ihr Smartphone / Tablet im gleichen WLAN wie das Raumfeld Gerät befindet
  5. Prüfen Sie in den Einstellungen Ihres Routers ob UPnP aktiviert ist
  6. Deinstallieren Sie Spotify auf Ihrem Gerät und installieren Sie es erneut
Hinweis: Bisher ist die Wiedergabe von Spotify auf Ihrem Raumfeld Gerät nur über ein Smartphone / Tablet möglich. Die Steuerung der Musik-Wiedergabe beispielsweise über die Spotify App unter Mac OS X ist jedoch in Arbeit.

Fazit

Mit Spotify Connect hat Spotify vor einiger Zeit einen richtig guten Wurf gelandet, der dafür sorgt, dass der Dienst in Zukunft viele neue Premium-Nutzer gewinnen wird. Nun hat glücklicherweise auch Teufel seine Raumfeld Geräte soweit aktualisiert, dass Spotify Connect problemlos genutzt werden kann. Unglücklicherweise ist dies für den Nutzer allerdings mit zusätzlichen Kosten verbunden, die er in ein Premium-Abo beim Musikstreaming-Dienst investieren muss, wenn er in Zukunft auf seinem Raumfeld Gerät die Musik von Spotify genießen möchte.

Mir persönlich war es die monatliche Investition wert, da das Premium-Abo zusätzlich noch werbefrei ist und die Musik in höherer Qualität (320 kbit/s anstatt 160 kbit/s) gestreamt wird. Ist das auch Ihnen den monatlichen Abo-Betrag wert?

Getestet unter Spotify für iOS Version 1.9 mit einem Teufel Raumfeld One mit der Firmware 1.37(.10)

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl hat an der TU München und der Stanford University Wirtschaftsinformatik studiert, bevor er mit INNOSPOT sein eigenes Unternehmen gründete. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und ist gerne in den Bergen unterwegs. Zu finden ist er auch bei LinkedIn und privat bei Twitter.

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Was mir nicht gefällt ist die Tatsache, dass man tatsächlich immer nur auf einem Raumfeld Gerät hören kann. Ich kann also nicht das ganze Haus (die ganze Wohnung) mit Spotify beschallen. So blieb ich dann doch bei Napster…

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.