Home Menü

Thunderbird – Ordner lässt sich nicht löschen

E-Mail-Clients sind vor allem dann gut, wenn man diese über viele Jahre hinweg nutzen kann und es auch unter schwierigen Bedingungen, z.B. einem Wechsel des Betriebssystems, keine Probleme gibt. Zu dieser Gattung von E-Mail-Clients gehört zweifelsohne Thunderbird. Nichtsdestotrotz ist auch diese Software nicht frei von Fehlern und so gibt es beispielsweise hin und wieder Probleme mit dem Löschen von Ordnern, sogenannten „Geisterordnern“, die sich partout nicht löschen lassen wollen.

Die Open Source-Software Thunderbird ist bei mir mittlerweile über 6 Jahren im Einsatz (erst unter Windows und dann unter Mac OS X) und ich bereue es keinen einzigen Tag, dass ich mich vor langer Zeit für den E-Mail-Client entschieden habe. Etwas nachdenklich konnte die Nutzer von Thunderbird höchstens eine Ankündigung aus 2012 gestimmt haben, wo Mozilla verlauten lies, dass die Unterstützung für Thunderbird gekürzt wird und der Großteil der Weiterentwicklung nun von der Open Source-Community übernommen werden soll. Seither ist viel passiert, um genau zu sein, es gab 18 neue Hauptversionen (von Version 13 auf Version 31). Zwar gibt es lange nicht mehr so viele Neuerungen wie früher, dennoch wird die Software fleißig weiterentwickelt.

In den vielen Jahren meiner Thunderbird-Nutzung ist ein Fehler ab und an immer wieder aufgetaucht: Ordner die sich in Thunderbird nicht löschen lassen. Allerdings ist das nicht bei jedem Kontotypen der Fall, sondern kann meiner Erfahrung nach auf Konten vom Typ IMAP zurückgeführt werden.

IMAP Ordner in Thunderbird löschen

In allen mir bekannten Fällen gab es bei der Löschung eines Ordners in erster Instanz keine Probleme. Das Problem trat eigentlich erst immer dann auf, wenn der gelöschte Ordner im Papierkorb landete.

Ordner in kursiver Schrift – Umbenennen und dann löschen

Sollte der nicht-zu-löschende Ordner in kursiver Schrift dargestellt werden, dann kann der Ordner in der Regel nicht mehr so einfach gelöscht werden.

Egal wie oft der Papierkorb im obigen Bild entleert wird, beim nächsten Start von Thunderbird wird der besagte Ordner wieder da sein. Um den Ordner endgültig zu löschen, führen Sie nachfolgende Schritte durch:

  1. Klicken Sie mit einem Rechtsklick auf den Ordner mit der kursiven Schrift und wählen Sie Umbenennen
  2. Vergeben Sie einen neuen Namen
  3. Jetzt können Sie den Ordner normal löschen

Ordner konnte nicht gelöscht werden – Ordner nicht mehr abonnieren

Sollten Sie beim Löschen eines Ordners die Fehlermeldung

XX konnte nicht gelöscht werden. Server meldet: „Mailbox does not exist!“

erhalten, dann können Sie das Problem wie folgt lösen:

  1. Klicken Sie mit einem Rechtsklick auf den „Problem“-Ordner
  2. Wählen Sie Abonnieren
  3. Entfernen Sie beim entsprechenden Ordner den Haken am Ende der Zeile
  4. Löschen Sie den Ordner

Eine softwareseitige Lösung dieses Fehlers ist in absehbarer Zeit wohl nicht zu erwarten, da der Bug bereits im Jahre 2010 eingereicht wurde und es seither keinen nennenswerten Fortschritt gab.

Fazit

Obwohl Thunderbird mittlerweile bereits ein stattliches Alter erreicht hat, plagen die Software ab und an noch kleinere Fehler. Ob diese Fehler allerdings auf Thunderbird selbst oder die anbieterseitige Implementierung des IMAP-Protokolls zurückzuführen sind, kann abschließend nicht beantwortet werden. Was allerdings beantwortet wurde ist die Frage, wie sich in Thunderbird ein Ordner löschen lässt, wenn dies über die herkömmliche Löschfunktion nicht funktioniert.

Konnte unsere Anleitung Ihr Problem lösen? Gerne können Sie uns hierzu einen Kommentar hinterlassen. Wir freuen uns auch über weitere Anleitungen zu diesem Problem und integrieren diese gerne in den Artikel.

Getestet unter Mac OS X Yosemite 10.10(.1) und Mozilla Thunderbird 31.4

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl hat an der TU München und der Stanford University Wirtschaftsinformatik studiert, bevor er mit INNOSPOT sein eigenes Unternehmen gründete. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und ist gerne in den Bergen unterwegs. Zu finden ist er auch bei LinkedIn und privat bei Twitter.