Home Menü

Gemeinsame Datenpartition unter Mac OS und Windows

Viele Anwender nutzen neben Mac OS X auch Windows via BootCamp. Hierbei besteht aber oft das Problem, dass Dateien nicht zentral gespeichert werden, sondern oft auf der Mac OS Partition oder Windows Partition liegen. Dieser Artikel zeigt, wie Sie Daten zentral auf einer FAT32-Datenpartition für beide Betriebssysteme zugänglich machen.

Gleich zu Beginn muss erwähnt werden, dass die Nachteile einer FAT-Datenpartition seit Mac OS X Lion zugenommen haben, da einige spezielle Mac OS X Lion Funktionen anschließend nicht mehr genutzt werden können.

Nachteile einer gemeinsamen Datenpartition

  • Sobald eine FAT32-Partition vorhanden ist, kann die Verschlüsselungsfunktion FileVault2 nicht mehr genutzt werden
  • Auf der FAT32-Partition ist die Nutzung von Versions nicht möglich

Der letzt aufgeführte Nachteil ist leider dem FAT32-Dateisystem geschuldet. Der erste Nachteil kann jedoch umgangen werden, wenn anstatt – wie weiter unten beschrieben – keine primäre FAT-Partition auf der internen Festplatte angelegt wird, sondern eine FAT32 formatierte SD-Karte verwendet wird, wo die gemeinsamen Daten für Mac OS Lion und Windows abgelegt werden. (Aktuell besitzen alle MacBook Pro Modelle einen SD Kartensteckplatz).

Hinweis: Leider ist es nicht möglich, eine logische FAT32-Partition als gemeinsame Datenpartition zu verwenden, da der EFI-Standard dies nicht unterstützt (siehe GUID Partition Table). Des Weiteren beschreibt dieser Artikel die Erstellung einer gemeinsamen Datenpartition unter der Voraussetzung, dass Windows via BootCamp noch nicht installiert wurde. Sollte Windows bereits installiert sein, lesen Sie bitte den Hinweis am Ende des Artikels.

Gemeinsame Datenpartition unter Windows und Mac OS

Mac OS X genehmigt sich nach der Installation bereits zwei bzw. drei (Mac OS X Lion) der maximal vier primären Partition der Festplatte:

  • Partition 1: EFI-System
  • Partition 2: Mac OS X Lion
  • Partition 3: Recovery HD (nur bei Mac OS X Lion)

Nur Mac OS X Lion: Wird jetzt zusätzlich Windows via BootCamp installiert, ist die Maximalzahl von vier primären Partitionen bei Mac OS bereits erreicht. Da man aber für ein gemeinsames Datenlaufwerk unter Mac OS Lion und Windows eine separate primäre Partition benötigt, muss zuerst eine der drei (bzw. vier) Partitionen entfernt werden. In diesem Fall gibt es nur eine Lösung, nämlich die seit Mac OS Lion eingeführte Recovery HD zu entfernen.

  1. Nur Mac OS X Lion: Entfernen Sie die primäre „Recovery HD“ Partition:  Mac OS Lion – Recovery HD entfernen
  2. Starten Sie das Dienstprogramm BootCamp-Assistent
  3. Klicken Sie im neu geöffneten Fenster auf „Fortfahren“ und wählen die Option „Laden Sie die Windows-Support-Software für diesen Mac“. Es ist zu empfehlen, dass Sie die heruntergeladene Windows-Support Software gleich auf einem USB-Stick speichern, damit Sie die Treiber bereits beim ersten Windows-Start installieren können.
  4. In der Maske „Eine Partition für Windows erstellen“ reservieren Sie den benötigten Speicherplatz für Windows. Beachten Sie hierbei, dass der Speicherplatz für die später zu erstellende FAT32-Partition von der „normalen“ Mac OS X Partition abgezweigt wird.

    Zum Abschluss des Vorgangs drücken Sie den Button Partitionieren.

  5. Installieren Sie nach erfolgreich abgeschlossener Partitionierung das Windows Betriebssystem auf der BootCamp-Partition.
  6. Im Anschluss an die Windows-Installation starten Sie unter Mac OS X das Festplatten-Dienstprogramm.

  7. Im Dienstprogramm wählen Sie im linken oberen Bereich Ihre Festplatte aus und klicken auf den Reiter „Partition“. Anschließend klicken Sie auf Ihre Mac OS X Partition (im Screen heißt die Partition „Mac OS X“) und betätigen den Button +. Der Button + ist nur aktiv, wenn Sie Ihre Mac OS X Partition zuvor angeklickt haben.

    Bitte beachten Sie, dass der nachfolgende Screen nicht der Darstellung entspricht, die Sie vorfinden. Wenn Sie bis zu diesem Punkt alles richtig gemacht haben, dürfen im Partitionslayout nur zwei Partitionen angezeigt werden (eine für Mac OS X und die BOOTCAMP Partition).

  8. Dem Partitionslayout wird nun eine neue Partition hinzugefügt. Durch das Klicken auf die neue Partition können Sie als Dateisystem „MS-DOS-Dateisystem (FAT) „und die Größe Ihres Datenaustauschlaufwerks festlegen. Der Klick auf den Button „Anwenden“ schließt die Partitionierung ab und die FAT32-Partition steht zur Nutzung bereit.
    Hinweis: Sollten Sie Windows via BootCamp bereits installiert haben, dann führen Sie bitte nur Schritt 1 und die Schritte 6-8 aus. Da anschließend die Windows Partition eine neue ID zugewiesen bekommt, müssen Sie die GUID Partitionstabelle reparieren. Wie das funktioniert, haben wir in dieser Anleitung beschrieben (Danke Tom für den Hinweis).

Fazit

Eine gemeinsame Datenpartition erleichtert vor allem für Anwender, die sowohl Mac OS X als auch Windows regelmäßig nutzen, die Arbeit ungemein. Allerdings sollte jeder gründlich abwägen, ob in seiner persönlichen Situation die Vor- oder Nachteile einer gemeinsamen Datenpartition überwiegen.

Getestet unter: Mac OS X Lion 10.7 und Windows 7 64 Bit

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl hat an der TU München und der Stanford University Wirtschaftsinformatik studiert, bevor er mit INNOSPOT sein eigenes Unternehmen gründete. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und ist gerne in den Bergen unterwegs. Zu finden ist er auch bei LinkedIn und privat bei Twitter.

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

        Schreibe einen Kommentar

        Pflichtfelder sind mit * markiert.