Home Menü

Mac OS – Windows startet nicht mehr (BootCamp)

Ist neben Mac OS X Lion auch ein Windows Betriebssystem via BootCamp installiert, kann es unter Umständen vorkommen, dass Windows aus verschiedenen Gründen nicht mehr gestartet werden kann. Einer dieser Gründe ist zum Beispiel eine Anpassung der Partitionstabelle.

Hintergrundwissen

Grundsätzlich ist beim Einsatz von Windows via BootCamp zu beachten, dass es keine logischen Partitionen auf der Hauptfestplatte geben darf. Nur wenn ausschließlich primäre Partitionen (maximal 4) vorhanden sind, kann Windows fehlerfrei gebootet werden.

Problembeschreibung

Auf der internen Festplatte mit installiertem Mac OS X Lion und Windows 7 via BootCamp wurde über das Festplatten-Dienstprogramm die Partitionstabelle verändert. Dies wurde durch das Hinzufügen einer neuen Partition realisiert. Anschließend war es leider nicht mehr möglich, Windows 7 über das Boot-Menü zu starten.

Da eine Auswahl über das Boot-Menü nicht mehr möglich war, wurde in Mac OS X Lion das Windows Betriebssystem als Startvolumen gesetzt. Das Ergebnis war beim Start folgende Fehlermeldung: „No bootable device – insert boot disk and press any key“.

Problemlösung

Offensichtlich wurde durch das Anlegen einer neuen Partition die GUID Partitionstabelle des EFI-Systems so manipuliert, dass Mac OS X das BootCamp Betriebssystem nicht mehr richtig erkennt. Damit Windows aber wieder richtig erkannt wird, müssen folgende (einfache) Schritte durchgeführt werden:

  1. Download rEFIt als ISO-Datei, entpacken der heruntergeladenen Datei und auf CD brennen
  2. CD in das Laufwerk einlegen und Mac OS X neustarten
  3. Beim Neustart die alt-Taste gedrückt halten, bis das Boot-Menü erscheint. Im Boot-Menü dann die CD auswählen (dauert ein paar Sekunden bis die CD erscheint).
  4. Anschließend erscheint der rEFIt Bootmanager. Dort einfach das Windows Betriebssystem auswählen.
  5. Voilà: Ab sofort erkennt Mac OS X wieder das Mirosoft Betriebssystem und die CD kann wieder entfernt werden.

Fazit

Obwohl das Problem im ersten Moment als große Herausforderung erscheinen mag, ist die Lösung umso leichter. Sollten Sie jedoch des Öfteren Änderungen an der Partitionstabelle vornehmen, dann empfiehlt sich die native Installation des rEFIt Bootmanagers unter Mac OS X.

Getestet unter: Mac OS X Lion 10.7(.1)

Veröffentlicht von Josef Seidl

Josef Seidl hat an der TU München und der Stanford University Wirtschaftsinformatik studiert, bevor er mit INNOSPOT sein eigenes Unternehmen gründete. Er ist begeistert von Technik, schätzt performante Webseiten und ist gerne in den Bergen unterwegs. Zu finden ist er auch bei LinkedIn und privat bei Twitter.

43 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

      Schreibe einen Kommentar

      Pflichtfelder sind mit * markiert.